Ok ja hmmm ich weiss nicht genau was ich von all dem halten soll. Ich habe mich eigentlich von meinem alten Leben so gut es ging verabschiedet... Aber dann gibt es Momente dich mich stehen lassen und nachdenken lassen. Diese Momente machen mich zur Zeit so verückt das ich oft einfach nur weinend da sitze und mich frage wieso ist alles nur so kompliziert. Ich habe mich nach 6 Jahre getrennt von IHM. Zuerst kam keine Reaktion und dann plötzlich bricht alles zusammen. ER merkt nach und nach wie schlimm das letzte Jahr für mich war und dann auf einmal tut IHM alles leid. Kann ich dem ganzen einen Glauben schenken oder ist es nur ein Plan mich kramkpfhaft bei IHM zu halten? Ich liebe IHN keine Frage doch ist diese Liebe stark genug diesen ganzen Schmerz und das Leid zu vergessen? Neu anzufangen? Ich weiss nicht was ich tun soll und was ich denken soll. Ich bin absolut verwirrt. Soll ich ausziehen und dann sehen wie sich alles entwickelt? Soll ich hier bleiben und IHM wieder mal eine Chance geben? Ich muss anfangen auf mein Herz zu hören welches mich die ganze Zeit anschreit aber ich kann es nicht hören....